MLP

Gießen

Inhalt

Datum
19.11.2020

Rentenansprüche im Blick

Was die Renteninformation über Ihre späteren Altersbezüge verrät und wie Sie den Überblick behalten.

Rentenansprüche im Blick
(GettyImages/JGI Jamie Grill)

Sekt oder Selters? Wissen Sie, wofür Ihre Rente später reicht? Jedes Jahr verschickt die Deutsche Rentenversicherung eine aktuelle Renteninformation an alle Versicherten, die mindestens 27 Jahre alt sind und fünf Jahre Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben. Statt das Dokument einfach ungelesen abzuheften, nehmen Sie die nächste Post doch zum Anlass, um zu prüfen, ob alle relevanten Daten stimmen. Und sich generell einen Überblick über Ihre zu erwartenden Rentenbezüge zu verschaffen - aus der gesetzlichen, aber auch der betrieblichen und privaten Altersvorsorge.

Digitale Rentenübersicht soll 2023 kommen

Gesetzliche und betriebliche Rente, Riester-Rente oder Rürup-Rente (auch Basisrente): Künftig soll eine digitale Rentenübersicht auf einen Blick über die eigene Altersvorsorge informieren. „Die Ansprüche aus gesetzlicher, privater und betrieblicher Vorsorge werden dann einfach und auch für Laien nachvollziehbar auf einem Online-Portal abrufbar sein“, verspricht Arbeitsminister Hubertus Heil.

Bis die Rente auf einen Klick wirklich kommt, müssen Arbeitnehmer und Selbstständige allerdings selbst aktiv werden – und sich regelmäßig einen Überblick über die laufenden Verträge verschaffen. Nur so lässt sich abschätzen, ob die künftige Rente wirklich reicht und wie groß die Versorgungslücke ist, die es mit privater Altersvorsorge zu schließen gilt.

Renteninformation richtig lesen

Das Schreiben der gesetzlichen Rentenversicherung enthält folgende Informationen zu Ihrer gesetzlichen Rente:

  • Beginn der Rente und Höhe der bisher erreichten Rentenanwartschaft
  • Höhe der möglichen Altersrente bei weiterer konstanter Beitragszahlung
  • Rechenbeispiel für die Auswirkung zukünftiger Rentenanpassungen
  • Höhe einer möglichen Rente bei voller Erwerbsminderung
  • Hinweise zu Steuer, Krankenversicherungsbeiträgen und Inflation
  • Auf der Rückseite: Grundlagen der Berechnung und bisher geleistete Beiträge

Muster der Renteninformation
Quelle: Deutsche Rentenversicherung Bund

Dabei ist zu beachten: Sie müssen von Ihrer Rente Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen sowie gegebenenfalls auch Steuern. Bei allen, die ab 2040 in Rente gehen, unterliegt die gesamte Rente der Einkommensteuer. Ob die voraussichtliche Rentenhöhe wirklich später einmal so ausgezahlt wird, hängt zudem von weiteren Faktoren ab. Durch Gehaltsveränderungen, längere Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit etwa aufgrund der Corona-Pandemie, Teilzeit und Kinderpause, Zeiten der Selbstständigkeit oder einen früheren Rentenbeginn kann sich diese Zahl erheblich ändern.

Ab 55 Jahren erhalten Versicherte statt der Renteninformation die Rentenauskunft. Sie gibt einen detaillierten Überblick über die bisher erworbenen Rentenansprüche und berechnet eine mögliche Altersrente. Bereits jetzt ist es sinnvoll, bei der zuständigen Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung eine sogenannte Kontenklärung zu verlangen. So lässt sich prüfen, ob beispielsweise alle Zeiten der Ausbildung, Berufstätigkeit, Kindererziehung und Pflege von Angehörigen berücksichtigt wurden. Fehler im Rentenbescheid lassen sich so frühzeitig vermeiden.

Versorgungslücke schließen

Schon die Renteninformation enthält den wichtigen Hinweis, dass ohne eine betriebliche und private Zusatzabsicherung sich der Lebensstandard im Alter nur mit der gesetzlichen Rente nicht halten lassen wird. Wer sich also einen realistischen Überblick über seine Einkünfte in der Rente verschaffen will, sollte auch die jährlichen Auszüge seiner Betriebsrente, seiner Riester- oder Rürup-Rente und weiterer privater Rentenversicherungen mit in die Berechnungen einbeziehen. Und sämtliche Belege am besten in einem Ordner sammeln. So können Sie die Entwicklung der Beiträge und der zu erwartenden Auszahlungen verfolgen.

Erscheint Ihnen die voraussichtliche Rente zu niedrig, um Ihren gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten, hilft Ihnen Ihr MLP Berater, eine tragfähige finanzielle Absicherung für den Ruhestand aufzubauen.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt